Selbsttest Demenz

Es ist sinnvoll, frühzeitig eine Diagnose (bzw. Abklärung) Demenz zu haben, denn umso eher können Sie gegensteuern. 

Wozu Demenzselbsttest?

Damit sie für sich selbst ganz niederschwellig ersten Anhaltspunkt bekommen können ob es für sie eine genauere Abklärung braucht. 

In wozu die fachliche Abklärung danach?

Es gibt Menschen mit Demenz-Symptomen, die z.B. keine „unheilbare“ Demenz haben, sondern eine Altersdepression. Bekommt dieser Mensch die richtigen Behandlungen (medikamentös oder/und nicht-medikamentös), dann verschwindet die „Demenz“ wieder. Nicht behandelte Zuckerkrankheit oder zu viele Medikamente können ebenso Ursachen für Demenzsymptome sein wie chronisch zu wenig zu trinken.

Sollte sich aber herausstellen, dass es sich bei ihren (bzw. bei denen vom Menschen mit Demenz) um eine „echte“ Demenz handelt, dann ist es auch hilfreich, dies so früh wie möglich zu wissen. Denn umso rascher können Sie sich hilfreiche, d.h. aktivierende aufbauende Unterstützung suchen oder ein gutes Training schaffen und umso länger werden Sie (bzw. die oder der Betroffene) selbstständig bleiben. 

(Unterstützte Selbsthilfe, Gruppentraining aktivierende Betreuung wie Demenzbetreuung selbstbestimmt, ggf Psychotherapie/ psychologische Begleitung.)


Je eher wir mit unserem aktivierenden und auf die Fähigkeiten und die Selbstständigkeit gerichteten Ansatz Sie (bzw. Ihre*n Angehörigen oder den von Ihnen vertretenen Menschen) begleiten, desto besser kann das Fortschreiten der Symptome gebremst und durch gezieltes Fördern und Stabilisieren ausgeglichen werden …


Test: Demenz

Wir möchten hier gerne auf den Selbsttest Demenz auf der Website von Alzheimer Schweiz/Pro Senectute Schweiz verweisen:

-> https://memo-info.ch/de/demenz/test/